AGB


§ 1 Allgemeines
(1) Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend: AGB) gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen uns und dem Ticketkäufer (nachfolgend: Kunde). Insoweit geltend diese AGB für die telefonische Bestellung von Eintrittskarten, den stationären Verkauf in VVK-Stellen sowie die Online-Bestellungen über die Internet. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung.

(2) FUNKE MEDIEN NRW verkauft die Tickets ausschließlich im Namen und auf Rechnung des auf der Eintrittskarte genannten Veranstalters. Mit der Bestellung von Tickets beauftragt der Kunde die FUNKE MEDIEN NRW GmbH und white label eCommerce GmbH lediglich mit der Abwicklung des Kartenkaufes einschließlich Versand (Rechtskauf). Mit dem Kauf der Eintrittskarte erworbene Rechte und Pflichten bezüglich der Veranstaltung bestehen ausschließlich innerhalb dieses Vertragsverhältnisses (Veranstaltungskauf). Insoweit gelten möglicherweise für diese rechtliche Beziehung eigene Allgemeine Geschäftsbedingungen. Beschränkungen im Einzelfall, insbesondere das Verbot des Weiterverkaufes an Dritte, bleiben vorbehalten.

Der Kunde ist Verbraucher, soweit der Zweck der georderten Lieferungen und Leistungen nicht überwiegend seiner gewerblichen oder selbstständigen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Dagegen ist Unternehmer jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrags in ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.
(3) Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen werden - selbst bei Kenntnis - nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, ihrer Geltung wird ausdrücklich schriftlich zugestimmt.


§ 2 Vertragsschluss & Zahlungsmodalitäten
(1) Unsere Angebote sind freibleibend. Technische sowie sonstige Änderungen bleiben im Rahmen des Zumutbaren vorbehalten.
(2)
Das Angebot für den Vertragsabschluss geht vom Kunden aus. Mit der Bestellung erklärt der Kunde verbindlich sein Vertragsangebot.

(a) Telefon- und Online-Verkauf:

Wir werden den Zugang der Bestellung des Kunden unverzüglich per E-Mail bestätigen (Eingangsbestätigungs-Mail). Die Zugangsbestätigung stellt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung dar. Der Vertragsschluss kommt erst durch die Abgabe der Annahmeerklärung zustande, die mit einer gesonderten E-Mail (Auftragsbestätigung) versandt wird. In dieser Mail, jedoch spätestens bei Lieferung der Ware, wird der Vertragstext (bestehend aus Bestellung, AGB und Auftragsbestätigung) dem Kunden von uns auf einem dauerhaften Datenträger (E-Mail oder Papierausdruck) zugesandt (Vertragsbestätigung).

(b) VVK-Stelle:

Bei Ticketkäufen in unseren VVK-Stellen erfolgt der Vertragsschluss vor Ort. Unsere Mitarbeiter/in gilt insoweit zum Abschluss des Vertrages mit uns und dem Kunden als befugt. Ebenso fungiert sie für den Veranstalter als Botin und ist insoweit zur Entgegennahme und Weitergabe entsprechender Erklärungen des Veranstalters befugt. Auf die Geltung unserer AGB sowie der jeweils geltenden Veranstaltungs-AGB weist unsere Mitarbeiter/in den Kunden vor Vertragsschluss unter Vorlage dieser hin.
(3) Wir sind berechtigt, die Annahme der Bestellung – etwa nach Prüfung der Bonität des Kunden – oder bei Verstößen von spezifischen Bedingungen, auf die im Rahmen des Vorverkaufs hingewiesen wurde, oder beim Versuch diese zu umgehen (z. B. durch Anmeldung und Nutzung mehrerer Kundenprofile), abzulehnen. Wir sind berechtigt, die Bestellung auf eine haushaltsübliche Menge zu begrenzen.
(4) Der Vertragsschluss erfolgt unter dem Vorbehalt, im Falle nicht richtiger oder nicht ordnungsgemäßer Selbstbelieferung, nicht oder nur teilweise zu leisten. Im Falle der Nichtverfügbarkeit oder der nur teilweisen Verfügbarkeit der Leistung wird der Kunde unverzüglich informiert. Die Gegenleistung wird unverzüglich zurückerstattet.

(5) Die Preise können die aufgedruckten Kartenpreise übersteigen. Die Zahlung ist mit verschiedenen Zahlungsarten möglich. Die gesetzliche Mehrwertsteuer ist im Preis enthalten. Der Gesamtpreis der Bestellung inkl. aller Gebühren ist nach Vertragsabschluss fällig.
Ein Versand der Tickets erfolgt erst nach Zahlungseingang.

(7) Bei einer Bestellung mittels Telefon- oder Online-Verkauf werden Service- und Versandkosten erhoben. Diese Gebühren werden Ihnen bei der Bestellung im Warenkorb angezeigt, am Telefon mitgeteilt und in der Eingangsbestätigung-Mail ausgewiesen. Darüber hinaus entstehen keine weiteren nicht ausgewiesenen Kosten.
(8) Regelungen für Gutscheine: Erworbene Gutscheine können ausschließlich online eingelöst werden. Pro Bestellung ist nur ein Gutschein einlösbar. Sollte der Bestellwert geringer sein als der Gutscheinwert, bleibt der Restbetrag auf dem Gutscheincode gespeichert. Gutscheine können nur im Rahmen des Bestellvorgangs eingelöst werden. Gutscheine können nicht nachträglich angerechnet werden.


§ 3 Eigentumsvorbehalt
(1) Wir behalten uns das Eigentum an der Eintrittskarte bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor.
(2) Der Kunde ist verpflichtet, uns einen Zugriff Dritter auf die Ware, etwa im Falle einer Pfändung, sowie etwaige Beschädigungen oder die Vernichtung der Ware unverzüglich mitzuteilen. Einen Besitzwechsel der Ware sowie den eigenen Wohnsitzwechsel hat uns der Kunde unverzüglich anzuzeigen.
(3) Wir sind berechtigt, bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug oder bei einer sonstigen Vertragsverletzung vom Vertrag zurückzutreten und die Ware heraus zu verlangen bzw. den Ticketcode zu sperren.


§ 4 Widerrufsrecht
Die Vorschriften über Fernabsatzverträge finden gemäß § 312 g Absatz 2 Satz 1 Nr. 9 BGB auf Verträge über Dienstleistungen im Bereich der Freizeitgestaltung, wie sie mit dem jeweiligen Veranstalter geschlossen werden, keine Anwendung. Jede Bestellung von Tickets ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch den Veranstalter bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Tickets.


§ 5 Verlust und Rücknahme von Eintrittskarten

(1) Bei Verlust von Eintrittskarten besteht kein Anspruch des Kunden auf Ersatz oder Rückerstattung des Kaufpreises.

(2) Rücknahme und Umtausch von gekauften Karten sind grundsätzlich ausgeschlossen.
(a) Einen möglichen Anspruch auf Erstattung des vom Käufer gezahlten Kaufpreises bei Ausfall oder Absage der Veranstaltung hat dieser nur gegenüber dem Veranstalter unter Rückgabe der Originaleintrittskarten. Die FUNKE MEDIEN NRW GmbH übernimmt in diesem Fall lediglich die Rückabwicklung des zwischen dem Veranstalter und dem Kartenkäufer begründeten Vertragsverhältnisses, unter den nachfolgenden Voraussetzungen:

- Es werden nur Eintrittskarten zurückgenommen, die auch über die FUNKE MEDIEN NRW GmbH erworben wurden.

- Der Gesamtticketpreis wird erst nach erfolgter Freigabe und entsprechender Gutschrift durch den Veranstalter inklusive aller Gebühren (Versandkosten ausgenommen) erstattet

- Rückzahlungen erfolgen grundsätzlich durch Überweisung auf ein vom Kunden anzugebendes Konto oder gegen Barauszahlung.

- Sofern der Veranstalter keine Freigabe der Ticket-Rücknahme erteilt, kann die FUNKE MEDIEN NRW GmbH keine Rückabwicklung vornehmen. Etwaige Ansprüche muss der Kunde in diesem Fall unmittelbar gegenüber dem Veranstalter geltend machen.
(b) Bei Veranstaltungsausfall infolge einer Veranstalterinsolvenz besteht seitens der FUNKE MEDIEN NRW GmbH keine Kartenrücknahmeverpflichtung gegenüber dem Käufer, sofern die FUNKE MEDIEN NRW GmbH die getätigten Kartenverkäufe bereits mit dem in Insolvenz befindlichen Veranstalter abgerechnet hat.
(c) Eventuelle Ansprüche des Käufers gegen den Veranstalter können nicht gegen die FUNKE MEDIEN NRW GmbH geltend gemacht werden. Alle Veranstaltungsdaten, die veröffentlicht werden, wie mitwirkende Künstler, Datum, Veranstaltungsort, Beginn usw. werden ohne Gewähr herausgegeben. Maßgeblich sind ausschließlich die auf der Eintrittskarte vermerkten Daten des Veranstalters.


§ 6 Haftungsbeschränkungen und -freistellung

(1) Die FUNKE MEDIEN NRW GmbH übernimmt keinerlei Haftung. Hiervon ausgenommen wird der Ausschluss oder die Begrenzung der Haftung für Ansprüche des Kunden aus Produkthaftung sowie für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer schuldhaften Pflichtverletzung der FUNKE MEDIEN NRW GmbH oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Für sonstige Schäden wird die Haftung der FUNKE MEDIEN NRW, einer ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit und der Höhe nach auf den vertragstypisch vorhersehbaren Schaden beschränkt.
(2) Der Kunde stellt uns von allen Nachteilen frei, die uns durch Dritte wegen schädigender Handlungen des Kunden – gleichgültig ob vorsätzlich oder fahrlässig – entstehen können.


§ 7 Datenschutz
(1) Der Kunde ist über Art, Umfang und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der für die Ausführung von Bestellungen erforderlichen personenbezogenen Daten unterrichtet worden (siehe „Datenschutz“).

(2) Der Kunde stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten ausdrücklich zu. Ihm steht das Recht auf jederzeitigen Widerruf der Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu.


§ 8 Schlussbestimmungen/ Hinweispflicht Online-Streitbeilegung 
(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verbrauchern, die den Vertrag nicht zu beruflichen oder gewerblichen Zwecken abschließen, gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung.
(2) Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag unser Geschäftssitz. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.
(3) Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrags mit dem Kunden einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganze oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen möglichst nahe kommt.

(4) Seit dem 15. Februar 2016 stellt die EU-Kommission eine Plattform für außergerichtliche Streitschlichtung bereit. Verbrauchern gibt dies die Möglichkeit, Streitigkeiten im Zusammenhang mit Ihrer Bestellung zunächst ohne die Einschaltung eines Gerichts zu klären. Die Streitbeilegung-Plattform ist unter dem externen Link http://ec.europa.eu/consumers/odr/ erreichbar. In diesem Zusammenhang sind wir gesetzlich verpflichtet, Sie auf unsere E-Mail-Adresse hinzuweisen. Diese lautet (…). Wir sind bemüht, eventuelle Meinungsverschiedenheiten aus unserem Vertrag einvernehmlich beizulegen. Darüber hinaus sind wir zu einer Teilnahme an einem Schlichtungsverfahren nicht verpflichtet und können Ihnen die Teilnahme an einem solchen Verfahren auch nicht anbieten.

 

Stand: Oktober 2017



© Copyright 2018 white label eCommerce GmbH – Partner der FUNKE MEDIEN GRUPPE